Bauschutt (verunreinigt)

AVV 17 01 07
Bauschutt verunreinigt
Bauschutt verunreinigt

Verunreinigter Bauschutt steht wie sortenreiner Bauschutt für mineralische Materialien wie Ziegel, Beton, Putz oder Keramik, darf jedoch auch leichte Verunreinigungen oder Feinanteil bis maximal 10% Gesamtanteil enthalten.

Kosten bei Selbstanlieferung an unserem Recyclinghof:

45€ netto pro Kubikmeter zzgl. MwSt.

Sie benötigen einen Container für die Entsorgung von Bauschutt (verunreinigt)?
Welche Abfälle zählen zu(m) Bauschutt (verunreinigt)?
  • Sortenreiner Bauschutt, z.B. Ziegel, Dachpfannen, Beton, Estrich, Fliesen und Keramik, auch mit leichten Verunreinigungen oder Feinanteil. Maximale Kantenlänge 60cm.
  • Ab einer Kantenlänge von 60cm kontaktieren Sie uns bitte, damit wir Ihnen für Ihr Entsorgungsvorhaben ein individuelles Angebot machen können.
  • Bei extrem hohem Feinanteil ändert sich die Abfallart auf Boden (mit Steinen), da das Material nicht mehr brechbar ist, um als Recyclingschotter wiederverwertet zu werden.
Welche Abfälle zählen NICHT zu(m) Bauschutt (verunreinigt)?
  • Baustoffe auf Gipsbasis (bspw. Rigips), Ytong oder Porenbeton
  • Holz A1-A4
  • Sperrmüll (bspw. Möbel)
  • Papier, Kartonage, Folien oder Verpackungen
  • Kunststoffe
  • Bodenaushub (mit oder ohne Grasnarbe)
  • Elektroschrott und Großelektrogeräte (bspw. Kühlschränke)
  • Sonderabfälle wie Asbest, KMF / Dämmwolle, Farben und Lacke, Bahnschwellen, Chemikalien
  • Autoreifen
  • Speisereste & Flüssigkeiten
  • Glasfaserreste
  • Industrielle Abfälle (bspw. Schlacke)
  • Krankenhausabfälle
Nach oben